Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Afrawald

(Lechviertel, Amtlicher Stadtplan K 9)

Von: Prof. Dr. Wilhelm Liebhart (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Seit dem Mittelalter gebräuchlicher Flur- und heutiger Straßenname für ein ehemals zum Kloster St. Ulrich und Afra gehöriges Areal mit Baumbestand zwischen Ulrichsplatz und Predigerberg. 1331 wird in einer Urkunde ein Obstgarten (’pomarium’) als ’Affenwalt’ bezeichnet, zu dem man auf dem Afragässchen gelangte.

Monumenta Boica 23, 1815, 75; Die Urkunden des Reichsstiftes St. Ulrich und Afra in Augsburg 1023-1440, 1956, Nr. 147.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0