Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Aichinger

Gregor, * 1564 Regensburg, † 20./21.2.1628 Augsburg, Organist, Komponist

Von: Dr. Josef Mančal / Redaktion (Stand: 19.5.2014)

  • 1577 als Sängerknabe in München belegt (Schüler Orlando di Lassos ?). Ab 1578 Studium in Ingolstadt; dort Kontakt mit Jakob Fugger d. J., einem Soh´n Jakob Fuggers d. Ä. Um 1584 Organist an der von Eusebius Amerbach erbauten und von Jakob Fuggers d. Ä. gestifteten Orgel in St. Ulrich und Afra im Dienst des Stifters, dessen Kinder er wohl auch musikalisch unterwies und der ihm vermutlich einen Studienaufenthalt bei Giovanni Gabrieli in Venedig ermöglichte. In Venedig erschienen seine ersten größeren, Jakob Fugger d. Ä. gewidmeten Werke (’Sacrae cantiones’, 1590 und 1595); bis 1619 widmete er 12 Drucke Mitgliedern des Hauses Fugger. Ab 1588 (bis 1593) zusammen mit Georg Fugger, einem weiteren Sohn Jakob Fuggers d. Ä. erneuter Aufenthalt in Ingolstadt. Konversion zum Katholizismus, und wahrscheinlich Priesterweihe in Rom (1600). Nach Rückkehr Domvikar, Kanoniker bei St. Gertrud. Förderung durch Bischof Heinrich von Knöringen, dem er 1601 seine Kirchenliedsammlung ’Odaria lectissima’ (<sup>2</sup>1611) dedizierte. 1603-1609 erschienen vor allem bei Schultes und zum Teil in Verbindung mit Georg Willer 14 umfangreiche Kirchenmusiksammlungen (1590-1626 insgesamt 33), zu denen auch seine ’Cantiones ecclesiasticae’ (Dillingen 1607) gehören, die ersten gedruckten Generalbasskompositionen in Deutschland. Zusammen mit Christian Erbach einer der frühesten und bedeutendsten Vertreter der Mehrchörigkeit. Mit Erbach u. a. 1612 Gutachter beim Orgelumbau in St. Magdalena und in Ellwangen. Grabplatte im Nordflügel des Domkreuzgangs.
  • Aichingerstraße (1973, Göggingen-Nordwest, Amtlicher Stadtplan H 10; zuvor: Mozartstraße).

Lebensbilder aus dem Bayerischen Schwaben 1, 1952, 246-276; Musik in Bayern, Katalog, 1972, 224-228; Axel Beer, Gr. Aichinger und Chr. Erbach als Orgelgutachter in Ellwangen, in: Musik in Bayern 39 (1989), 75-82; Franz Krautwurst / Wolfgang Zorn, Bibliographie des Schrifttums zur Musikgeschichte der Stadt Augsburg, 1989; Franz Krautwurst, Die Fugger und die Musik, in: Die Fugger und die Musik, 1993, 41-48; Thomas Röder / Theodor Wohnhaas, Der Augsburger Musikdruck von den Anfängen bis zum Ende des Dreißigjährigen Kriegs, in: Augsburger Buchdruck und Verlagswesen, 1997, 316 f.; Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Personenteil 1, 21999, 265-268; The new Grove dictionary of music and musicians 1, 22001, 249 f.; Thomas Röder / Theodor Wohnhaas, Gregor Aichinger, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 39 (2005), 77-90.

Exlibris Gregor Aichinger



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0