Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Backofenwall

Von: Dr. Josef Mančal (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Die zwischen Wertachbrucker und Fischertor gelegene Bastei wurde 1519 errichtet. Nach der Einnahme Augsburgs im Spanischen Erbfolgekrieg versuchten am 18.4.1704 franzö­sische Ingenieure vergeblich, die Bastei zu sprengen. Nach bayerischen Protesten Wiederaufbau im Juni 1704; nach Haid wurde 1742 ein Neubau aufgeführt.
  • Am Backofenwall (1879, Georgs- und Kreuzviertel, Amtlicher Stadtplan I 8; bis um 1875: ’An der Mauer’, dann: ’Gegen den ehemaligen Backofenwall’).

Paul von Stetten, Geschichte der Hl. Röm. Reichs Freyen Stadt Augspurg 1, 1743, 859; Friedrich Karl Gullmann, Geschichte der Stadt Augsburg 4, 1806, 151; Jürgen Kraus, Das Militärwesen der Reichsstadt Augsburg, 1980, 356.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0