Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Barfüßertor

Von: Dr. Josef Mančal (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Vermutlich gegen Ende des 11. Jahthunderts errichtet. Nach Anlage der Jakobervorstadt eines der Innentore Augsburgs, anfänglich auch ’Stravans Tor’ und bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts ’Streffinger Tor’ genannt. 1376-1379 Um- und Erweiterungsbauten sowie Anlage einer Schlagbrücke, die später durch die Barfü­ßerbrücke ersetzt wurde. Ab 1465 nicht mehr mit einem Torschließer besetzt und damit reines Innentor. 1503 und, nach grundlegender Erneuerung (Elias Holl), nochmals 1611 durch Johann Freyberger freskiert. 1825/26 abgebrochen.

R. Hoffmann, Die Tore und Befestigungen der Stadt Augsburg, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben und Neuburg 13 (1886), 16 f.; Hermann Kießling / Ulrich Lohrmann, Türme, Tore, Bastionen, 1987, 38 f.; Bernt von Hagen / Angelika Wegener-Hüssen, Stadt Augsburg, 1994, 92.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0