Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Baur

Karl, * 21.12.1881 München, † 15.8. 1968 München, Bildhauer

Von: Ulrich Kirstein (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Schüler von Wilhelm von Rümann, Adolf von Hildebrand und Erwin Kurz in München, wo er u. a. auch an der Rekonstruktion der Ägineten (Glyptothek) beteiligt war. Aufenthalte in Italien und Frankreich. Arbeitete in Stein und Holz, vor allem religiöse Werke. Ständiger Mitarbeiter des Architekten Michael Kurz, stattete in Augsburg die Kirchen Herz Jesu (Kanzelfries, 1919; Kreuzigungsgruppe im Westwerk des Turms, 1937), St. Joseph und St. Anton (Kruzifix, Apostelfiguren, Marmorkanzel, Antoniusfigur) aus. Sein Stil orientiert sich an der monumentalen Einfachheit der italienischen Frührenaissance, die er mit expressionistischen Elementen zu einer eigenständigen Ausdrucksform verband.

Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des 20. Jahrhunderts 1, 1953, 138; Hugo Schnell, St.-Antoniuskirche Augsburg, 21975, 4, 12; Allgemeines Künstlerlexikon 7, 1993, 630.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0