Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bauschule

Von: Dr. Gerhard Hetzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Im November 1893 Errichtung einer städtischen Fachschule für Bauhandwerker in Verbindung mit der gewerblichen Fortbildungsschule zur Ausbildung von Bauführern und -technikern sowie Gewerkmeistern mit zunächst je vier Halbjahreskursen während der Wintermonate; seit 1910 fünfsemestrige Bauschule mit Ingenieurabschluss. Seit 1893 untergebracht im ehemaligen Kloster Heilig Kreuz. Angeschlossen war ein Baumuseum (Modellsammlung). Zum 1.10.1932 Eingliederung in die Höhere Technische Lehranstalt (Gewerbliche Fachschulen) als Abteilung Hochbau und Übersiedlung in die Baumgartnerstraße.

Amtsblatt der Stadt Augsburg 1893, 339; 1932, 78; Martin Nießeler, Augsburger Schulen im Wandel der Zeit, 1984, 50; 25 Jahre Fachhochschule Augsburg, 1996, 4-6.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0