Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bayer

Johann, * 1572 Rain/Lech, † 7.3.1625 Augsburg, Jurist

Von: Inge Keil (Stand: 25.3.2010)

  • Besuchte das Gymnasium bei St. Salvator in Augsburg. Nach dem Studium in Ingolstadt um 1600 Rechtsgelehrter in Augsburg, ab 1612 Ratskonsulent in städtischen Diensten. Schuf 1603 den weit verbreiteten Sternatlas Uranometria, der von Markus Welser herausgegeben wurde. Begraben bei St. Magdalena. Ein wiederholt ihm zugeordnetes Porträt zeigt den in Gunzenhausen geborenen evangelischen Prediger Johannes Bayer, der 1586-1591 Diakon bei St. Anna war. (siehe auch Mondkrater).

Joseph Friedrich Rein, Das gesamte Augspurgische Evangelische Ministerium in Bildern und Schrifften, 1749, Nr. 79; Allgemeine deutsche Biographie 2, 1875, 188; Dictionary of Scientific Biography 1, 1970, 530 f.; Hilmar W. Duerbeck, Die Uranometria des Johann Bayer, in: Sterne und Weltraum 17 (1978), 405-411; Bosls bayerische Biographie, 1983, 50; Gelehrtes Schwaben, 1990, 84 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0