Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Cajetan

Thomas (Jacobus Cajetan de Vio), * 20.2.1469 Gaeta, † 9./10.8.1534 Rom, Dominikaner

Von: Prof. Dr. Herbert Immenkötter (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Bedeutendster römischer Theologe seiner Zeit. Seit 1517 Kardinal. Ordensgeneral der Dominikaner. Päpstlicher Nuntius in Italien, Frankreich, England und im Deutschen Reich; so auch auf dem Reichstag 1518 in Augsburg, wo er auf Geheiß Papst Leos X. Luther verhören sollte. Cajetan hatte sich durch die Lektüre der Schriften Luthers sorgfältig vorbereitet und wusste sehr wohl, dass die anstehenden theologischen Kontroversen (Ablass, Bann, Beichte, Fegefeuer, Kirchenschatz und Rechtfertigungsgewissheit) allein auf dem Weg der Kirchenpolitik nicht zu lösen waren. Trotzdem behandelte er Luther anfangs ’väterlich, nicht richterlich’, wie er es dem sächsischen Kurfürsten versprochen hatte. Erst danach betonte er die Autorität seines hohen Amtes. Noch in Augsburg - vor, während und nach seinen Begegnungen mit Luther (12.-14.10.1518 im Hause Jakob Fuggers) - fasste Cajetan seine Auffassungen in 15 Opuscula zusammen.

Cajetan responds, 1978; Luthers Acta Augustana 1518, deutsch, 1982; Theologische Realenzyklopädie 7, 1981, 538-546; Contemporaries of Erasmus 1, 1985, 239-242; Barbara Hallensleben, Thomas de Vio Cajetan, in: Katholische Theologen der Reformationszeit 1, 21991, 11-25; Lexikon für Theologie und Kirche 2, 31994, 884 f.

Thomas Cajetan



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0