Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Drusus

(Nero Claudius Drusus), * 17.1.38 v. Chr. Rom, † September 9 v. Chr.

Von: Prof. Dr. Wolfgang Kuhoff (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Im Jahr 15 v. Chr. (zum Datum Horaz) eroberten römische Truppen unter dem Oberbefehl der beiden Stiefsöhne des Kaisers Augustus, Drusus und Tiberius, das mittlere nördliche Alpengebiet und das Voralpenland und unterwarfen die Räter und Vindeliker. Außer kleineren Scharmützeln und der Einnahme von Bergbefestigungen ist eine Schlacht am Bodensee überliefert. Der Befriedung des eroberten Gebietes diente u. a. auch der Bau von Straßen, deren bedeutendste, die Via Claudia Augusta, Drusus auf der Strecke seines ungefähren Vormarsches von Italien anlegen ließ.
  • Drususstraße (1973, Haunstetten-West, Amtlicher Stadtplan K 14; bisher: Wiesenstraße).

Hans-Jörg Kellner, Die Römer in Bayern, 21972, 21-26; Bernhard Overbeck, Raetien zur Prinzipatszeit, in: Aufstieg und Niedergang der römischen Welt 2.5.2, 1976, 661-669; Karl Christ, Zur augusteischen Germanenpolitik, in: Ders., Römische Geschichte und Wissenschaftsgeschichte 1, 1982, 204-214; Dietmar Kienast, Augustus, 1982, 295-308; Gunther Gottlieb, Die Eroberung des Alpenvorlandes und die Ausdehnung der römischen Herrschaft, in: Geschichte der Stadt Augsburg von der Römerzeit bis zur Gegenwart, 21985, 18-23; Franz Schön, Der Beginn der römischen Herrschaft in Rätien, 1986; Rainer Wiegels, Rom und Germanien in augusteischer und frühtiberischer Zeit, in: Kalkriese, 1993, 231-265; Karl Christ, Geschichte der römischen Kaiserzeit von Augustus bis zu Konstantin, 31995, 124-131 (Quellen siehe Augustus).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0