Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Augsburg

(An der Fachhochschule 1)

Von: Günther Grünsteudel / Prof. Dipl.-Ing. Wilhelm Ruckdeschel (Stand: 23.9.2009)

  • Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Augsburg führt ihre Tradition auf die 1710 gegründete Reichsstädtische Kunstakademie zurück, deren Nachfolgeinstitution, die Königliche Höhere Kunstschule, 1835 in die Polytechnische Schule integriert wurde. Letztere wurde 1864 geschlossen, bestehen blieb die Maschinenbauschule, die 1870 zur Industrieschule erweitert wurde (1907 aufgelöst). Die 1877/81 gegründete Städtische Höhere Kunstschule war 1921-1944 organisationstechnisch den Gewerblichen Fachschulen der Stadt Augsburg zugeordnet. 1932 wurde die 1893 errichtete städtische Bauschule in die den Gewerblichen Fachschulen angeschlossene Hö­here Technische Lehranstalt integriert. Die 1946 hieraus erwachsene Bau- und Ingenieurschule erhielt nach Erweiterung 1958 den Namen ’Rudolf-Diesel-Polytechnikum der Stadt Augsburg’. Die 1946 als selbstständige Einrichtung wiedergegründete Kunstschule wurde in den 1950er Jahren zur Werkkunstschule (Name amtlich genehmigt am 1.10.1960) ausgebaut. Am 1.8.1971 wurde gemäß dem Bayerischen Fachhochschulgesetz durch Vereinigung von Rudolf-Diesel-Polytechnikum und Werkkunstschule die Fachhochschule Augsburg errichtet. Sie umfasst  heute sieben Fakultäten die sich auf die Standorte Campus am Brunnenlech (Allgemeinwissenschaften, Architektur und Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau), Campus am Roten Tor (Informatik, Gestaltung) und Schillstraße 100 (Wirtschaft) verteilen. Ihre Mitglieder haben sich dem gemeinsamen Ziel verschrieben, den Studierenden der Hochschule die Möglichkeit zu geben, sich zu gefragten Persönlichkeiten in Wirtschaft und Gesellschaft zu entwickeln. Individuelle Förderung, Praxisnähe und enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft sind Mittel dieses Ziel zu erreichen. Im September 2009 waren 4200 Studierende eingeschrieben.

Eugen Nerdinger / Lisa Beck, Dreihundert Jahre Schule für Gestaltung in Augsburg, 1987; 25 Jahre Fachhochschule Augsburg, 1996; Gefragte Persönlichkeiten. Profil der Hochschule Augsburg 2006; Homepage (www.fh-augsburg.de).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0