Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Fehn

Franz, * 9.3.1883 Bayreuth, † 23.10. 1972 ebenda, Generalmajor

Von: Markus Pöhlmann (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Begann seine Militärlaufbahn 1904 bei der Kavallerie und schied 1934 als Oberst aus dem aktiven Dienst der Reichswehr aus. Nach seiner Reaktivierung 1939 Kommandeur mehrerer Infanterieregimenter, ab 1941 Generalmajor. Seit 1.6.1942 Stadtkommandant der Wehrmacht in Augsburg, dessen Verteidigung gegen die vorrückende 7. US-Armee er in den letzten Kriegstagen anordnete. Am 28.4.1945 kapitulierte er in seinem Gefechtsstand im Riedinger-Bunker (Hoher Weg) und blieb bis März 1947 in amerikanischer Kriegsgefangenschaft.

Hans Stoll, Die Übergabe der Stadt Augsburg an die amerikanischen Streitkräfte 1945, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 4 (1970), 103-105; Richard Wagner, Das Ende am Lech, 1975; Kriegsende und Neuanfang in Augsburg, 1996, 115-135.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0