Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gernlein

Johann Baptist, * 20.12.1870 Westerheim (Ursberg), † 2.4.1923 Augsburg, Domkapitular

Von: Dr. Marita A. Panzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Theologiestudium in München (Alumne im Georgianum). Priesterweihe 1894, 1894-1898 Hilfspriester, Kaplan in Einratshofen, Wörishofen (bei Sebastian Kneipp) und Dillingen. 1898 Benefiziat bei St. Maximilian, dann bei St. Gallus. 1898-1908 Kanzlist, Sekretär und Kassier in der Diözesanverwaltung. 1908 Domvikar, 1912 Domkapitular. Schon als Benefiziat Präses des Katholischen Lehrlingsvereins St. Georg (gegründet 1886) und Leiter des zugehörigen Lehrlingsheims (gegründet 1895); wirkte dort fast 25 Jahre lang. 1913 Diözesanpräses der Katholischen Lehrlings- und Jugendvereine als Nachfolger Georg Lindermayrs. Verdienste um Jugenderziehung, -fürsorge und -seelsorge weit über die Grenzen des Bistums hinaus. Gedenktafel an der Fachakademie für Hauswirtschaft Maria Stern bei St. Georg.

Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Augsburg.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0