Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gewanne

(Kurze, Lange Gewanne; Bärenkeller, Amtlicher Stadtplan G 5 bzw. F, G 6)

Von: Prof. Dr. Hans Frei (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Straßennamen beiderseits der Hirblinger Straße, 1935 (Lange Gewanne) bzw. 1951 (Kurze Gewanne) nach alten in zahlreichen Gemarkungen vorkommenden Flurnamen benannt. ’Gewann’ bezeichnet einen Komplex von verschieden breiten und langen Ackerstreifen, die parallel zueinander verlaufen und deren Bewirtschaftung im Rahmen der Dreifelderwirtschaft durch Flurzwang geregelt war.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0