Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Jakob (ben Juda) Weil

* um 1390 Weil der Stadt, † um 1457 Erfurt, Rabbiner, jüdischer Gelehrter

Von: Dr. Günter Hägele (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Ging nach Studienzeit in Mainz nach Nürnberg, wo er ein Lehrhaus eröffnete. Seit 1429 Rabbiner und Leiter der Talmudschule in Augsburg, wo er bis zur Vertreibung der Juden 1438 lebte. Anschließend in Bamberg und spätestens seit 1443 in Erfurt tätig. Vertrat die jüdische Gemeinde 1434 bei Verhandlungen wegen der Krönungssteuer in Basel. Seine Responsen, eine wichtige Quelle zum sozialen und religiösen Leben der Juden in Deutschland im 15. Jahrhundert, fanden weite Verbreitung (gedruckt: Venedig 1523). Herausragende rabbinische Autorität seiner Zeit.

Bernard Rosenzweig, Fifteenth century German jewry as reflected in the Responsa of Rabbi Jacob Weil, Diss. New York 1970; Encyclopaedia Judaica 16, 1971, 395 f.; Germania Judaica 3/1, 1987, 46-48; Sabine Mütschele, Juden in Augsburg, Diss. Stuttgart 1995, 112 f.; Stefan Rohrbacher, Medinat Schwaben, in: Judengemeinden in Schwaben, 1995, 84.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0