Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kinderklinik

(Klinik für Kinder und Jugendliche; Stenglinstraße 2)

Von: Dr. Heinz Münzenrieder / Günther Grünsteudel (Stand: 15.10.2009)

  • 1902 wurde an der heutigen Zollernstraße 85 in Oberhausen ein Distriktkrankenhaus eröffnet, das wegen mangelnder Auslastung bereits 1921 wieder geschlossen wurde. Seit 1922 war hier die ’Städtische Kinderheilanstalt mit Säuglingsheim’ untergebracht (heute Sanderstift). 1958 beschloss der Stadtrat, im ersten Bauabschnitt des geplanten Zentralklinikums (jetzt Klinikum Augsburg) eine Kinderklinik zu errichten. Die Inbetriebnahme erfolgte am 22.12.1965. Die Kinderklinik, die seit dem 1.1.1971 dem Krankenhauszweckverband Augsburg zugeordnet war und seit dem 1.1.2000 zum Klinikum Augsburg gehört und heute unter dem Namen Klinik für Kinder und Jugendliche firmiert, gliedert sich in drei Teilkliniken mit insgesamt 180 Betten, die zusammen mit den Spezialkliniken des Klinikums eine umfassende Betreuung kranker Kinder vom Frühgeborenen bis zum 17-jährigen Jugendlichen sicherstellen.

Marianne Schuber, Oberhauser Chronik, 1990, 126 f.; Homepage (www.klinikum-augsburg.de).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0