Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Knappich

Jakob, * 21.5.1866 Lechbruck/Füssen, † 2.4.1944 ebenda, Industrieller

Von: Christian Schwab (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Höhere Handelsschule in Augsburg, Praktikant in Augsburg und München. 1889-1898 in Holzhandel und Industrie tätig. 1898 Gründung des ’Deutschen Vereins für Acetylen und Carbid’, Herstellung von Kalzium-Carbid in der neugegründeten ’AG für Holzindustrie’ und Beteiligung an der Firma des Augsburger Industriellen Keller (’Keller & Knappich’, KUKA), die nach 1900 insgesamt 14 Azetylen-Ortszentralen für Straßenbeleuchtung auslieferte. Befasste sich nach Erfindung des Gasglühlichts mit autogener Metallbearbeitung, fertigte Autogenschweißanlagen. 1925 Übernahme der ’Bayerischen Kesselwagen GmbH’ in Augsburg; erweiterte das Programm der von ihm gebauten Kommunalfahrzeuge auch durch eigene Patente (z. B. drehbarer Behälter mit innerer Förderschnecke für Müllwagen). Zahlreiche Veröffentlichungen über Holzindustrie, Carbid, Azetylen und autogene Metallbearbeitung.

Deutsche Wirtschaftsführer, 1929, 363; Reichshandbuch der deutschen Gesellschaft 1, 1930, 954; Neue deutsche Biographie 12, 1980, 157 f.; Adolf Layer, Schwäbisches Ehrenbuch, 1985, 124-126; Bosls bayerische Biographie, Ergänzungsband, 1988, 87.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0