Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Layer

Adolf, * 5.7.1920 Langerringen, † 3.4.1984 Dillingen, Gymnasiallehrer, Historiker

Von: Prof. Dr. Hans Frei (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Gymnasium in Lauingen, Studium der Germanistik, Geschichte und Geographie in München (1938-1940) und Innsbruck (1943-1945). 1942 in Russland schwer verwundet. 1948-1972 Gymnasiallehrer in Dillingen, 1973-1982 Lehrbeauftragter für Landes- und Volkskunde an der Universität Augsburg. Widmete sich mit großem Engagement historischen Forschungen, besonders der schwäbischen Landesgeschichte. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, eine grundlegende Darstellung der Geschichte Ostschwabens im ’Handbuch der bayerischen Geschichte’ und mehr als 300 Aufsätze. Drei Jahrzehnte lang Schriftleiter des Jahrbuchs des Historischen Vereins Dillingen an der Donau. Vorstandsmitglied des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte und der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft. 1974 Medaille ’Bene merenti’ der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, 1975 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Theodor Wohnhaas, In Memoriam Dr. Adolf Layer, in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 18 (1984), 356-358; Herbert Rösch, Zum Tode von Dr. Adolf Layer, in: Jahrbuch des Historischen Vereins Dillingen an der Donau 84 (1984), 9-11; Bibliographien, in: ebenda, 78 (1978), 314-341; 85 (1985), 363-377; Heidrun Alzheimer-Haller, Volkskunde in Bayern, 1991, 155 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0