Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Marschalck

Haug (genannt Zoller, Pseudonym Johann Schnewil), † 1535 Augsburg, Augsburger Pfennigmeister, reformatorischer Schriftsteller

Von: Dr. Katharina Sieh-Burens (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Entstammte vermutlich einer Memminger Familie. Zunächst in Diensten Maximilians I., 1506 kaiserlicher ’Hofrathstürhüter’, ab 1508 bis zu seinem Tod in Augsburg. Wahrscheinlich gefördert von Ulrich Arzt. Aktiv 1519 im Feldzug gegen Ulrich von Württemberg, 1525 im Bauernkrieg und 1529 gegen die Türken. Schrieb ab 1522 reformatorische Schriften, die u. a. dem kaiserlichen Feldherrn Georg von Frundsberg gewidmet waren. Kontakte zu Urban Rhegius.

O. Clemen, Haug Marschalck gen. Zoller von Augsburg, in: Beiträge zur bayerischen Kirchengeschichte 4 (1889), 223-230; Friedrich Roth, Wer war Haug Marschalck, gen. Zoller von Augsburg?, in: ebenda 6 (1900), 229-234; Karl Schottenloher, Philipp Ulhart, ein Augsburger Winkeldrucker und Helfershelfer der 'Schwärmer' und 'Wiedertäufer', 1921, 37, 44; M. U. Chrisman, Haug Marschalck, in: Germania illustrata, 1992, 59-74.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0