Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

St. Matthäus

(Friedberger Straße 148; Gemeindezentrum: Wettersteinstraße 21)

Von: Jürgen Wagner / Redaktion (Stand: 21.8.2009)

  • Seit 1841 seelsorgerische Betreuung der Protestanten in Hochzoll von St. Ulrich aus; Gottesdienste seit 1889 in einem Saal der Schule. 1898 Weihe der ’Kapelle in der Friedbergerau’ an der Friedberger Straße, 1923 Namensänderung in St. Matthäus. 1922 Einrichtung eines Vikariats, das 1925 in eine Pfarrstelle umgewandelt wird; seit August 1931 selbstständige Pfarrei. Die Predigtstellen Aichach und Friedberg wurden 1931 bzw. 1970 in selbstständigen Pfarreien umgewandelt. 1984 Einweihung des Gemeindezentrums. Die Kirchengemeinde zählt derzeit 2418 Mitglieder (Stand: 1.1.2009).

Walter Scheidler, Augsburger Kirchen, 1980, 77; Horst Jesse, Die Geschichte der Evangelischen Kirche in Augsburg, 1983, 433; Gemeindehaus St. Matthäus, Augsburg-Hochzoll, 1984.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0