Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Militärregierung

Von: Dr. Gerhard Hetzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Von der Besetzung durch Einheiten der US-amerikanischen 7. Armee Ende April 1945 bis zum Inkrafttreten des Besatzungsstatuts für die in der Bundesrepublik vereinigten Westzonen im September 1949 bestanden auch in Augsburg US-Einrichtungen mit Weisungsbefugnissen gegenüber den deutschen Behörden. Nach einer Direktive des amerikanischen Oberkommandos in Europa vom Juli 1945 waren die Militärregierungsstellen den jeweiligen Ebenen der deutschen Verwaltungsstrukturen zugeordnet. Augsburg war seit Juni 1945 Sitz des für den Regierungsbezirk Schwaben zuständigen Detachments zur Aufsicht über die bei den Stadt- und Landkreisen eingerichteten, insgesamt 20 lokalen Detachments oder Verbindungs- und Sicherheitsbüros, die seit Juni 1946 direkt unter das auf Landesebene eingerichtete ’Office of Military Government for Bavaria’ (OMGBY, München) traten. Daneben waren etliche unmittelbar unter dem ’Office of Military Government for Germany’ (OMGUS, Berlin) stehende Dienststellen (’Field Teams’) einschließlich eines ’District Court’ tätig. Die ’Information Control Branch’ richtete in der Prinzregentenstraße ein Amerika-Haus ein. Die Leiter der örtlichen Militärregierung wechselten häufig. Ihre weitreichenden Befugnisse schlugen sich daher nicht in längerwirkender politischer Gestaltung nieder.

OMGUS-Handbuch, 1994; Kriegsende und Neuanfang in Augsburg, 1996; Kellerwohnung und Persilschein, 1995.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0