Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Paris

Johann Benedikt von, * 13.6.1781 Augsburg, † 24.4.1838 Augsburg, Kaufmann, Gutsbesitzer

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Der Bankierssohn und Spross der Patrizierfamilie Koch von Gailenbach besuchte das Gymnasium bei St. Anna. Kaufmannslehre in einem Leipziger Handelshaus, in dessen Auftrag er Geschäftsreisen durch Deutschland und Europa unternahm. 1813/14 Spekulationsgeschäfte in Frankfurt. Heiratete 1814 Heinrich von Kiesows Schwester Karoline Katharina († 3.12.1875). 1816, nach dem Tod seines älteren Bruders, Erbe des Ritterguts Gailenbach bei Augsburg und Übersiedlung nach Augsburg. Mitglied des Historischen Vereins, dem er seine umfangreiche Bibliothek (Handschriften, Drucke, Kupferstiche etc.) vor allem von Augustana hinterließ. Errichtete am 4.1.1836 mit seiner Ehefrau eine Studienstiftung, die nach dem Tod der Stifter wirksam werden sollte und deren Erträge vor allem dem Gymnasium bei St. Anna und dem Anna-Kolleg zugedacht waren. 1851 führte seine Witwe gegen eine Jahresrente von 1000 fl das Gut Gailenbach der Stiftung zu (Verkaufserlös 41.852 fl).
  • Von-Paris-Straße (Antonsviertel, Amtlicher Stadtplan I 10).

Legat und Acquisition einer werthvollen Bibliothek an Augustanis, in: Jahresbericht des Historischen Kreisvereins im Regierungsbezirke von Schwaben und Neuburg 4 (1839), 19-21; Lorenz Werner, Eine Sammlung von Portraits 'bekannter und berühmter Augsburger', in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 23 (1896), 73-100; Anton Werner, Die örtlichen Stiftungen für die Zwecke des Unterrichts und der Wohltätigkeit in der Stadt Augsburg, 1899 1, 108 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0