Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pferseer Talmudhandschrift

Von: Dr. Günter Hägele (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Die 1342 in Nordfrankreich geschriebene Pergamenthandschrift (576 Blatt) enthält den ’Babylonischen Talmud’, der im 7. Jahrhundert von jüdischen Gelehrten der Diaspora im Zweistromland aufgezeichnet wurde. Diese nur in dieser Handschrift so vollständig erhaltene mittelalterliche Sammlung von Gesetzen und religiösen Überlieferungen des nachbiblischen Judentums mit Erklärungen und Erörterungen gelangte über Italien 1588 in den Besitz des Salomon Ullmann aus der jüdischen Familie Ulmo-Ginsberg in Pfersee und blieb bis ins 18. Jahrhundert im Besitz dieser Familie. Über Franz Töpsl, den bibliophilen Propst des Chorherrenstifts Polling, kam sie Anfang des 19. Jahrhunderts in die Münchener Hofbibliothek und ist heute eine der kostbarsten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek (Cod. Hebr. 95, Faks. 1912)

Hans Striedl, Geschichte der Hebraica-Sammlung der Bayerischen Staatsbibliothek, in: Orientalisches aus Münchener Bibliotheken und Sammlungen, 1957, 23.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0