Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ravelins

Von: Dr. Josef Mančal (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1632 wurden auf Weisung Gustav Adolfs von Schweden nach holländischem Vorbild der Stadtmauer vorgelagerte Befestigungswerke entworfen und 1633/34 ansatzweise errichtet. 1647 Ausbesserung bzw. Wiedererrichtung der Ravelins vor dem Gögginger- und Stephingertor sowie am Lueginsland. 1688 erneut reparaturbedürftig, Ausbesserungsarbeiten jedoch erst während des Spanischen Erbfolgekriegs. Nach Einnahme Augsburgs durch die Bayern am 12.2.1704 wurden die Ravelins vor dem Alten Einlass, dem Wertachbrucker- und dem Fischertor geschleift und später erneuert. Nach Aufhebung der Festungseigenschaft wurden sämtliche Ravelins geschleift.

Paul von Stetten, Beschreibung der Reichsstadt Augsburg, 1788, 5 ff.; Jürgen Kraus, Das Militärwesen der Reichsstadt Augsburg, 1980, 358 f.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0