Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Salzfertigergesellschaft

Von: Dr. Peter Geffcken (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Berufliche Vereinigung der Augsburger Salzfertiger. Sie betrieb wohl seit Anfang des 15. Jahrhunderts auf gemeinschaftliche Rechnung den Salzstadel. Urkundlich wird sie erstmals 1443 genannt. Schon in dieser Zeit besaß sie eine voll ausgeformte Organisation. An der Spitze der Salzfertigergesellschaft standen die auf zwei Jahre gewählten Vierer, die die Kasse ’der fierer pux’ verwalteten und jährlich Rechnung legen mussten. Die Mitglieder der Salzfertigergesellschaft hatten jährlich einen bestimmten Betrag in die Kasse einzuschießen, um die notwendigen Betriebsmittel für den Aufkauf der Salzscheiben aufzubringen. Nur ein relativ kleiner Teil der Mitglieder der Salzfertigerzunft war auch an der Salzfertigergesellschaft beteiligt. Die Zunftlisten von 1480 und 1503, die die Mitglieder der Salzfertigergesellschaft gesondert ausweisen, nennen 20 bzw. 25 Personen. Das Rechnungsbuch der Salzfertigergesellschaft belegt, dass auch Mitglieder anderer Zünfte der Salzfertigergesellschaft angehörten.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0