Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Scherlein

Anton, * 8.6.1826 Pfaffenhofen/Ilm, † nach 1885/86 Augsburg, Musikinstrumentenbauer und -händler

Von: PD Dr. Erich Tremmel (Stand: 5.5.2010)

  • 1848-1854 Trompeter beim 4. Chevauxlegers-Regiment ’König’ in Augsburg. Dann Geschäftsführer der Instrumentenhandlung Johann Tochtermann, Trompeter im Augsburger Landwehrregiment und später Bratscher im Städtischen Orchester sowie bei St. Moritz. Nach Tochtermanns Tod 1856 Konzession als Musikinstrumentenhändler; versuchte wiederholt, diese Konzession auf den Musikinstrumentenbau erweitern zu lassen. Nach gewerberechtlichen Änderungen (1862) und Lehre bei der Witwe Georg Leonhard Lindners (Lintner) bzw. deren Werkführer 1863 Erteilung einer Lizenz als Musikinstrumentenmacher. Fertigte vor allem Saiteninstrumente, hielt aber auch ein Klavierlager; Blasinstrumente hat er wohl allenfalls gehandelt und repariert. Verkaufte Ende 1868 sein Geschäft in der Bahnhofstraße an Gottlieb Dolge. Eröffnete Mitte 1878 in der Pfladermühle zusammen mit dem Zitherbauer M. Spieshofer erneut ein Musikinstrumentengeschäft, das später als Geigenbauerwerkstatt an Georg Piegendorfer kam. Verfasste ein Schulwerk für bayerisches Posthorn (um 1885/86), das mehrere Auflagen erlebte.

Erich Tremmel, Blasinstrumentenbau im 19. Jahrhundert in Südbayern, 1993, 360 f.; Günter Dullat, Verzeichnis der Holz- und Metallblasinstrumentenmacher auf deutschsprachigem Gebiet von 1500 bis Mitte des 20. Jahrhunderts, 2010, 410.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0