Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Steiner

Joseph, Ritter von, * 24.11.1895 Langenreichen/Wertingen, † 15.4.1918 bei Ypern

Von: Christian Schwab (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Lehrerbildungsanstalt in Lauingen. 1913 Einjährig-Freiwilliger im 3. Infanterie-Regiment ’Prinz Karl von Bayern’ (Prinz-Karl-Kaserne). 1915 Leutnant. Wegen seiner Verdienste während der Brussilow-Offensive (1916) Ritter des bayerischen Militär-Max-Joseph-Ordens und Personaladel. Nach seinem Tod während der Kemmel-Offensive bei Ypern wurde ihm als einzigem nicht der Generalität angehörenden Offizier posthum das Kommandeurskreuz verliehen. 1931 Ehrengrab auf dem Augsburger Westfriedhof.
  • Ritter-von-Steiner-Straße (1956, Wolfram- und Herrenbachviertel, Amtlicher Stadtplan L 9/10).

Anton Kießling, Kommandeur Ritter von Steiner, 1936; Augsburger Allgemeine, 14.10.1981; Bosls bayerische Biographie, Ergänzungsband, 1988, 157; Adolf Layer, Schwäbisches Ehrenbuch, 1985, 197-200.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0