Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Theodor-Heuss-Platz

(Innenstadt, Bahnhofs- und Bismarckviertel, Amtlicher Stadtplan K 9)

Von: Dr. Josef Mančal (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Der durch Einebnung des Eserwalls entstandene Platz wurde um 1896 nach Kaiser Wilhelm I. ’Kaiserplatz’ benannt und 1897-1900 angelegt. 1942 ordnete Gauleiter Karl Wahl die Umbenennung nach Benito Mussolini an. 1945 wurde die alte Bezeichnung wieder eingeführt. 1964 Umbenennung nach dem ersten Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Theodor Heuss (1884-1963). 1982 wurde hier, nicht unumstritten, ein Denkmal der ’Alpini’ (italienische Gebirgstruppe) eingeweiht.

Norbert Lieb, Augsburgs bauliche Entwicklung als Ausdruck städtischen Kulturschicksals seit 1800, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 58 (1951), 20; Augsburger Allgemeine, 4.10.1982.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0