Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tott

Clara (Dettin), 15. Jahrhundert

Von: Prof. Dr. Pankraz Fried (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Die Tochter eines Augsburger Ratsdieners war Hofdame bei Herzogin Anna, der 2. Gemahlin Herzog Albrechts III. von Bayern (in 1. Ehe verheiratet mit Agnes Bernauer). Dort lernte sie Kurfürst Friedrich I. von der Pfalz, damals 46 Jahre alt, kennen, der sie 1471 heiratete. Aus der offensichtlich glücklichen, aber unstandesgemäßen Ehe gingen zwei Söhne hervor. Als der Kurfürst 1476 starb, wurde Tott von dessen Verwandten gefangengesetzt. Nach ihrer Freilassung verlieren sich ihre Spuren. Den beiden Söhnen, die aus der Erbfolge ausgeschlossen wurden, hatte der Vater u. a. die Grafschaft Löwenstein (Württemberg) hinterlassen. Deren Erben erwarben später die Grafschaft Wertheim dazu und wurden schließlich sogar in den Fürstenstand erhoben. Dadurch ist Tott Stammutter des noch heute bestehenden Fürstenhauses Löwenstein-Wertheim.
  • Clara-Tott-Straße (1973, Kriegshaber, Amtlicher Stadtplan H 7; früher: Herbststraße).



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0