Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ulrich

August, * 13.10.1902 Augsburg, † 17.6. 1949 [Augsburg-]Göggingen, Sportjournalist, Kommunalpolitiker

Von: Robert Deininger / Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1916 Dreherlehre bei Renk. 1921 Handelsschule. Eintritt in die SPD. 1924 Volontär, 1927-1933 Redakteur des Sport- und Provinzteils der Schwäbischen Volkszeitung. Aktive Tätigkeit in der Arbeitersportbewegung. Ab 1929 Gemeindeverordneter in Göggingen. 1933/34 Haft im KZ Dachau. Anschließend bis Kriegsende bei Renk beschäftigt. 1945 beteiligt an der Neugründung der Augsburger SPD und am Wiederaufbau des städtischen Sportamts. 1945-1948 Landes-Sportbeauftragter in Bayern. 1946 erneut Gemeinderat, 1948-1949 1. Bürgermeister von Göggingen. 1945-1949 Sportredakteur der Schwäbischen Landeszeitung (Augsburger Allgemeine).
  • Bürgermeister-Ulrich-Straße (1973, Haunstetten-Nord, Göggingen-Süd, Amtlicher Stadtplan H, I, K, 12/13; früher: Haunstetter Straße).

Schwäbische Landeszeitung, 20.6.1949.

August Ulrich



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0