Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ulrichsbrücke

(Lechhauser Lechbrücke)

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1892/93 Bau einer Eisen-Beton-Brücke (Breite: 10 m; Stützweite: 60-80 m), die eine bis dahin bestehende Augsburg mit Lechhausen verbindende Holzbrücke ersetzte. 1951 Neubau als Spannbetonbrücke (Breite: 25,40 m; Stützweiten: 8,90 + 72 + 8,90 m; Gesamtlänge: 89,80). 1986/87 Sanierung. Nahe der Brücke, an dem der Innenstadt zugewandten Lechufer, wurde 1955 anlässlich der 1000-Jahr-Feier der Lechfeldschlacht ein Denkmal (’Ulrichstein’; Entwurf: Walther Schmidt; Mosaiken: Hans Selner, Hans Weidner) errichtet. Seit Mai 1995 trägt die Brücke den Namen Ulrichsbrücke.

Fritz Steinhäußer, Augsburg in kunstgeschichtlicher, baulicher und hygienischer Beziehung, 1902, 54.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0