Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Urban

Friedrich (’Friedl’), * 1.3.1909 Holzkirchen/Oberbayern, † 27.1.1992 Augsburg, Gewerkschafter

Von: Dr. Heinz Münzenrieder (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • In Miesbach im Jugendverband der KPD und gewerkschaftlich tätig. 1932 Übersiedlung nach Augsburg, wo er kommunistische Sport- und Wohlfahrtsdienste organisierte. 1933-1935 KZ-Haft in Dachau. Nach dem Zweiten Weltkrieg Aufbau der Gewerkschaft ’Bau, Steine, Erden’ in Augsburg und Schwaben. 1946-1956 Vorsitzender des DGB-Kreisausschusses Augsburg. 1948-1952 und 1956-1972 Stadtrat. Nach Bruch mit der KPD 1951, ab 1953 SPD-Mitglied. 1956 stellvertretender Direktor, 1965-1973 Direktor der Landesversicherungsanstalt Schwaben. Maßgebend beteiligt am Wiederaufbau der AOK Augsburg. Mitbegründer der Volksbühne Augsburg und der Siedlergemeinschaft Hammerschmiede-Süd.

Eberhard Riegele, Parteientwicklung und Wiederaufbau. Die lokale Neugründung und Politik der SPD in den Jahren 1945 bis 1949 am Beispiel der Stadt Augsburg, Diss. Augsburg 1977, 563; Trümmer, Jeeps und leere Mägen, 1995.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0