Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

St. Veit

Von: Redaktion (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Die Geschichte der nahe der Bischöflichen Residenz gelegenen Kapelle (Lit. D 116) reicht vermutlich bis ins 10. Jahrhundert zurück. Seit 1817 wurde sie von der kgl. Kreisregierung als Registratur verwendet. Im Zweiten Weltkrieg (1944) durch Bomben zerstört.

Anton Werner, Augsburger Häusergeschichte, 1916 masch., 83; Walter Groos, Die Pfalzkapelle St. Veit in Augsburg, in: Berichte des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege 17 (1958), 83; Peter Rummel, Katholisches Leben in der Reichsstadt Augsburg (1650-1806), in: Jahrbuch des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte 18 (1984), 59.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0