Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Veterinäramt

(Augsburg-Land: Prinzregentenplatz 4; Augsburg-Stadt: Proviantbachstraße 1)

Von: Dr. Gerhard Hetzer (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Die Tierärzte unterstanden im Königreich Bayern zunächst der fachlichen Aufsicht der Gerichtsärzte. Der Neuorganisation des Veterinärwesens im September 1858 folgte die Aufstellung mindestens eines mit amtlichen Funktionen betrauten Tierarztes für jeden Verwaltungsbezirk und damit auch in den Gebieten des Magistrats Augsburg und des Landgerichts Göggingen. Ab August 1872 arbeiteten die Amtstierärzte als selbstständige Fachbeamte mit eigener Instruktion (’Bezirkstierärzte’). Im Oktober 1939 wurde die Bezeichnung ’Regierungsveterinärrat’ eingeführt. Im März 1951 beschloss der Stadtrat die Einrichtung eines eigenen städtischen Veterinäramts im Schlacht- und Viehhof. Der Regierungsveterinärrat für den Landkreis Augsburg, seit April 1974 selbstständige Fachbehörde, ist seit Jahresbeginn 1996 wieder dem Landratsamt Augsburg (Landkreis Augsburg) eingegliedert.

RBl Bayern 1858, 1152; 1872, 1585; Amtsblatt der Stadt Augsburg 1951, 70; Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt 1974, 152; 1995, 843.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0