Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Vogel-Haus

(Ilsunghaus, Herzerhaus, ehemals Ludwigsplatz 1, Lit. D 15)

Von: Ermengard Hlawitschka-Roth / Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Seit dem 14. Jahrhundert durch Besitzer nachweisbar. 1415 erwarb es Konrad Schenk für seinen Schwiegersohn Jörg Ilsung. Bis 1764/65 im Besitz der Ilsung. 1736 Neugestaltung des Hauses durch Franz Xaver Ilsung: vierstöckig, mit Mezzaningeschoss und flachrunder Giebelerhebung. In seinem Auftrag barocke Fassadenmalerei von Johann Georg Bergmülller. 1884 Neubemalung mit ornamentalem und vegetabilem Schmuck und einer Allegorienfigur im Auftrag des Schokoladenfabrikanten F. Herzer. 1923 Wiederherstellung des früheren Zustands im Auftrag des Konditoreibesitzers K. Vogel (Künstler: E. Barth und Karl Nicolai). 1944 völlig zerstört.

Neue Augsburger Zeitung, 3.7.1914, 5.9.1923; Doris Hascher, Fassadenmalerei in Augsburg vom 16.-18. Jahrhundert, 1996, 339-341.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0