Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Vogtherr

Von: Dr. Tilman Falk (Stand: 25.1.2012)

  • 1) Heinrich d. Ä. (Satrapitanus), * 1490 Dillingen, † 1556 Wien, Maler, Holzschneider, Schriftsteller. Über Jugend und Lehrzeit des Arztsohnes, der sich früh Kunst (u. a. Holzschnittzeichner) und Literatur zuwandte, ist kaum etwas bekannt. 1522 ’Maler’ in Wimpfen. Ende 1525 zog er nach Straßburg (Bürgerrecht Mai 1526). 1544-1546 in Zürich für Buchdrucker tätig. 1546 wieder in Straßburg. Werke der 1540er Jahre lassen auf Aufenthalte in Augsburg schließen. Ab 1550 als ’Hofmaler und Oculist’ bei König Ferdinand in Wien. Als Schriftsteller, z. T. unter dem Pseudonym Satrapitanus, schuf er Kirchenlieder, medizinische und religiöse Traktate. Sein umfangreiches Holzschnittwerk (Einblattdrucke, Buchillustrationen, Landkarten etc.) ist schwer abzugrenzen, als Maler ist er kaum noch fassbar. Sein jüngerer Bruder Bartholomäus 1530 Oculist von Bischof Christoph von Stadion in Dillingen.
  • 2) Heinrich d. J., * 1513 Dillingen, † 1568 Wien, Holzschneider. Sohn und Mitarbeiter von 1), nur in Holzschnitten in starker Anlehnung an Burgkmair und Breu nachweisbar. Sicheres Zeugnis der Zusammenarbeit von Vater und Sohn bildet das erstmals in Straßburg 1538 erschienene ’Kunstbüchlein’. 1541-1554 in Augsburg als Meister ansässig; Mitarbeit am 'Augsburger Geschlechterbuch' (1543); folgte dann dem Vater nach Wien, wo er Gelegenheitsarbeiten für Hof und Adel schuf.

Allgemeine deutsche Biographie 40, 1896, 192-196; Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler 34, 1940, 499-507; Friedrich Vogtherr, Geschichte der Familie Vogtherr, 1908; H. Koegler, Erster Versuch eines Katalogs Heinrich Vogtherrs d. Ä., in: Anzeiger für Schweizer Altertumskunde NF 22 (1920), 61-65; H. Röttinger, Die beiden Vogtherr, in: Jahrbuch für Kunstwissenschaft 1927, 164-184; Jutta Funke, Beiträge zum graphischen Werk Heinrich Vogtherrs d. Ä., Diss. Berlin 1967; Frank Muller, Heinrich Vogtherr d. Ä., in: Jahrbuch des Historischen Vereins Dillingen an der Donau 92 (1990), 173-274; Ders., Heinrich Vogtherr l'Ancien, 1997; Ders., Heinrich Vogtherr l'Ancien, in: Bibliotheca dissidentium 21 (2001), 125-196; Edith Seidl, Die Künstler des Augsburger Geschlechterbuchs: Hans Burgkmair der Jüngere und Heinrich Vogtherr der Jüngere, in: Das Augsburger Geschlechterbuch, 2012, 28-32.

Heinrich Vogtherr d.J.: Exlibris für Wolfgang Rehlinger



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0