Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Weinkamm

Otto, * 13.2.1902 Aschaffenburg, † 27.1.1968 Augsburg, Rechtsanwalt, Politiker

Von: Günther Grünsteudel (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • Der Sohn eines seit 1915 in Augsburg ansässigen Juristen studierte Rechts- und Staatswissenschaft in München. Seit 1928 Rechtsanwalt in Augsburg. 1930-1933 Stadtrat der BVP. 1945 Gründungsmitglied der Augsburger CSU und berufsmäßiger Stadtrat; Leiter des Wirtschaftsreferats bis 1952. Am 4.6.1946 vom Stadtbeirat zum Oberbürgermeister gewählt, von der Militärregierung jedoch nicht bestätigt; Rücktritt am 10.7.1946. 1947-1949 Mitglied des Zwei-Zonen-Wirtschaftsrates in Frankfurt. 1952-1957 Mitglied des Landtags. 1952-1954 bayerischer Justizminister. 1957-1965 Mitglied des Bundestages für Augsburg und 1959-1966 Abgeordneter im Europaparlament. Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern, Verdienstorden der Bundesrepublik und des Freistaats Bayern.

Otto Weinkamm, Politiker der ersten Stunde, 1993; Trümmer, Jeeps und leere Mägen, 1995.



Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0