Stadtlexikon Augsburg - Nachschlagewerk zur Geschichte der Stadt Augsburg und Schwabens.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Maschenbauer

Von: Dr. Hans-Jörg Künast (Stand: 2. Auflage Druckausgabe)

  • 1) Andreas, * 1660 Wettelsheim bei Treuchtlingen, † 21.2.1727 Augsburg, Buch- und Zeitungsdrucker, Verleger. Heiratete 1689 Barbara, Tochter von Jakob Koppmayer († 1701), mit dem zusammen er 1698-1701 die Offizin führte. Danach arbeitete er zeitweise eng mit dem Augsburger Buchhändler und Verleger Daniel Walder zusammen. Von Koppmayer übernahm Maschenbauer neben dem Amt des Ratsdruckers das kaiserliche Privileg für den Druck der 'Wochentlich Ordinari Post-Zeitung' (Augsburger Abendzeitung), das die folgenden 100 Jahre in Familienbesitz blieb und 1704-1725 mehrfach erneuert wurde. Neben der Zeitung brachte Maschenbauer auch mehrere Zeitschriften heraus. 1715 bezahlte er 25 Gulden Vermögenssteuer und besaß drei Häuser im Wert von 10.000 Gulden.
  • 2) Johann Andreas (Erdmann), * 1719 Karlsruhe, † 19.3.1773 Augsburg, Verleger. Sohn des Andreas Jakob Maschenbauer. Kam 1744/45 nach Augsburg und übernahm die Firma seines Großvaters 1). Verkaufte 1754 die Druckereieinrichtung an seinen Vetter Johann Michael Wagner und konzentrierte sich fortan auf den Verlag, vor allem der 'Wochentlich Ordinari Post-Zeitung' und des 'Intelligenz-Zettels'. Betrieb naturwissenschaftliche Studien.
  • Maschenbauerstraße (Links der Wertach-Nord, Amtlicher Stadtplan I 7).

Augsburger Buchdruck und Verlagswesen, 1997.


Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen zu den einzelnen Artikeln. Allerdings behalten wir uns das Recht vor, ungemessene Kommentare zu ignorieren. Gerne können Sie auch direkt per eMail Kontakt mit uns aufnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel verfassen

Name:
Email:

Kommentar:
Bitte abgebildeten Sicherheitscode eingeben:


 



Wißner-Verlag Tel. 0821/25989-0